DRUCKEN

Pensionsberatung International

Regelmäßige Beratungstage mit den Nachbarstaaten

Beinahe jede/jeder zweite Versicherte, welche/welcher bei der Pensionsversicherungsanstalt einen Pensionsantrag stellt, hat auch im Ausland Versicherungszeiten erworben.

Diesem Umstand trägt die Pensionsversicherungsanstalt Rechnung in dem sie seit vielen Jahren gemeinsam mit den Rentenversicherungsträgern vieler Nachbarstaaten internationale Beratungstage abhält.

Die unterschiedliche Form der Pensionsberechnung und das unterschiedliche Pensionsantrittsalter in den einzelnen Ländern, führt zu einem hohen Beratungsbedarf bei den Versicherten, Pensionistinnen und Pensionisten. 

Italienische und Schweizer Infotage in Wien
Im Mai dieses Jahres wird der italienische Rentenversicherungsträger INPS und die schweizerische Ausgleichskasse Genf an zwei Tagen am 20. und 21. Mai 2008 mit ihren Beratern nach Wien kommen, um den interessierten Besuchern für Fragen zum italienischen bzw. schweizerischen Pensionsrecht zur Verfügung zu stehen. 

Zweimal im Jahr kommen Fachleute aus Kroatien und Slowenien
Im April und September des heurigen Jahres finden in Wien Beratungstage mit den Versicherungsträgern aus Kroatien und Slowenien statt.

Gespräche mit Ungarn
Derzeit werden gerade Gespräche mit dem ungarischen Versicherungsträger geführt. Geplant sind Beratungstage in Wien und in Eisenstadt und auf ungarischem Gebiet in Budapest, Györ und Szombathely.

Deutsche Beratung besonders gefragt
In regelmäßigen Abständen hält die Pensionsversicherungsanstalt Sprechtage mit der Deutschen Rentenversicherung ab, die nicht nur in Wien sondern auch in allen Landeshauptstädten stattfinden. Die Besucherfrequenz bei den deutschen Beratungstagen ist besonders hoch, sodass der Beratungstag in Wien bereits alle zwei Monate stattfindet, um alle interessierten Besucher beraten zu können.

Nähere Informationen zu diesen Informationstagen findet man unter www.pensionsversicherung.at.