DRUCKEN

Gesundheitseinrichtungen

Nachdem die Bundesregierung am 30. April 2020 die Betretungsverbote für Rehabilitationseinrichtungen aufgehoben hat, wurde der Rehabilitationsbetrieb wieder gestartet.

Die Patientinnen und Patienten werden von der PVA kontaktiert. 

Es müssen strenge Sicherheitsregeln wie Testungen, Tragen von Masken und Einhalten des Schutzabstandes eingehalten werden, um das Risiko für Patientinnen und Patienten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu minimieren. 

Besuche von Angehörigen, Freunden etc. in unseren stationären Rehabilitationszentren müssen im Vorhinein angemeldet werden und sind nur in der dafür definierten Begegnungszone gestattet. Wir weisen darauf hin, dass das Tragen von Masken auch für Besucherinnen und Besuchern gilt.

Bitte wenden Sie sich bei Fragen an die Rezeption. Wir sind Ihnen gerne behilflich!


Psychiatrische Erkrankungen, Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates sowie Herz-Kreislauferkrankungen zählen zu den häufigsten Ursachen für die Zuerkennung einer Invaliditäts- bzw. Berufsunfähigkeitspension.

Die Vorläufer der Pensionsversicherungsanstalt - die Pensionsversicherungsanstalt der Angestellten und jene der Arbeiter - haben bereits in den Sechzigerjahren begonnen, zusätzlich zu den traditionellen Kuranstalten hochspezialisierte Sonderkrankenanstalten ("Rehabilitationszentren") zu errichten, in denen eine optimal abgestimmte Behandlung nach den letzten Erkenntnissen der modernen Sozialmedizin ermöglicht wird.

Neben einer laufenden Anpassung der stationären Behandlungsschwerpunkte an die aktuellen Erfordernisse werden auch ambulante Therapien in den Zentren für ambulante Rehabilitation in Graz und Wien angeboten. Die Eigenen Einrichtungen leisten damit einen wesentlichen Beitrag zur Prävention und Rehabilitation.

Nachstehend ersehen Sie eine Übersicht, in der wir unsere 17 Gesundheitseinrichtungen nach Behandlungsschwerpunkten geordnet haben:

Gymnastikgruppe © Pensionsversicherungsanstalt