DRUCKEN

Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus im Bereich der PVA

traffic-sign-38589__340.png

Auf Grund der COVID-19 Situation in Österreich trifft die PVA zum Schutz der Gesundheit der Kundinnen und Kunden sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter folgende Maßnahmen, die vorbehaltlich einer anderen Information, bis auf Weiteres gelten.

up

Persönliche Vorsprachen

Ab 18. Mai 2020 sind unsere Kundencenter und Kompetenzzentren Begutachtung für vorab vereinbarte Vorsprachen geöffnet.

Wir ersuchen Sie trotzdem, weiterhin unsere telefonischen bzw. digitalen Services zu nützen, sofern dies möglich ist (Kontakte siehe unten). Unterlagen und Schreiben können Sie uns auch weiterhin per Post zukommen lassen bzw. in die Postkästen vor den Kundenservicebereichen einwerfen.

Für persönliche Vorsprachen ersuchen wir Sie, zu Ihrem eigenen Schutz folgende Regelungen zu beachten:

  • Persönliche Vorsprachen in unseren Kundencentern sind nur gegen vorherige Terminvereinbarungen möglich. Um zu gewährleisten, dass sich nicht zu viele Kunden im Haus aufhalten, klären wir gemeinsam mit Ihnen gerne vorab die Dringlichkeit bzw. die Notwendigkeit einer persönlichen Vorsprache. Bitte nutzen Sie dafür unbedingt die untenstehenden Telefonnummern (Servicelines) der jeweiligen Landesstellen.
  • Bei persönlichen Vorsprachen besteht wie in anderen Kundenzonen auch bei uns „Maskenpflicht“. Bitte bringen Sie nach Möglichkeit Ihren persönlichen „Mund-Nasen-Schutz“ mit, wie Sie es schon vom Einkaufen gewohnt sind, und legen Sie diesen vor Betreten des Hauses an.
  • Bei Betreten des Gebäudes bitten wir Sie, Ihre Hände zu desinfizieren. Desinfektionsspender sind in den Kundencentern vorhanden.
  • Bitte kommen Sie nach Möglichkeit alleine zur Vorsprache. Sollte es (aus medizinischen Gründen oder aufgrund von sprachlichen Barrieren) für den Zweck Ihres Besuchs unumgänglich sein, kann Sie natürlich eine Begleitperson zur Vorsprache oder Begutachtung begleiten.
  • Da wir unter den derzeit geltenden Vorschriften nur begrenzte Kapazitäten in den Wartebereichen nützen können, dürfen wir Sie ersuchen, die Termine unbedingt einzuhalten und pünktlich, aber frühestens 10 Minuten vor dem vereinbarten Termin bei uns einzutreffen. Sollten Sie selbst oder eine andere Person, mit der Sie in Kontakt standen, in den letzten 14 Tagen vor dem vereinbarten Termin an Corona erkrankt sein oder entsprechende Krankheitssymptome (Husten, Fieber, Kurzatmigkeit, Halsschmerzen) aufweisen, ist eine persönliche Vorsprache nicht möglich.

Die Servicelines der Landesstellen für Terminvereinbarungen stehen Ihnen ab 11. Mai 2020 Montag bis Freitag zwischen 7:00 Uhr und 15:00 Uhr zur Verfügung. Sie erreichen die jeweilige Landesstelle unter:


WIEN:                                050303 27170 

NIEDERÖSTERREICH:    050303 32170 

BURGENLAND:                050303 33170  

OBERÖSTERREICH:        050303 36170 

STEIERMARK:                  050303 34170 

KÄRNTEN:                        050303 35170 

SALZBURG:                      050303 37170 

TIROL:                               050303 38170 

VORARLBERG:                 050303 39170 

 

Bitte denken Sie daran, dass viele Anfragen auf telefonischem Weg oder via E-Mail erledigt werden können. Persönliche Vorsprachen sollen nur in Fällen geschehen, in denen keine andere Kontaktmöglichkeit sinnvoll bzw. möglich ist. 

Benützen Sie dafür die Telefonnummer 050303 oder die folgenden E-Mailadressen:

 

WIEN:                                 linkpva-lsw@pensionsversicherung.at  

NIEDERÖSTERREICH:     linkpva-lsn@pensionsversicherung.at  

BURGENLAND:                 linkpva-lsb@pensionsversicherung.at

OBERÖSTERREICH:         link pva-lso@pensionsversicherung.at

STEIERMARK:                   linkpva-lsg@pensionsversicherung.at

KÄRNTEN:                         linkpva-lsk@pensionsversicherung.at

SALZBURG:                       linkpva-lss@pensionsversicherung.at

TIROL:                                link pva-lst@pensionsversicherung.at

VORARLBERG:                  linkpva-lsv@pensionsversicherung.at


Alle Anträge und Formulare stehen Ihnen auch online unter www.meinesv.at oder  www.pensionsversicherung.at  zur Verfügung. Wenn Sie eine Handysignatur haben, können Sie die Formulare gleich online abschicken. Ansonsten können diese per Mail geschickt werden. Ausgefüllte und unterschriebene Anträge können auch per Post gesandt werden und müssen nicht persönlich übergeben werden.

up

Rehabilitationsverfahren in den Sonderkrankenanstalten der PVA

Nachdem die Bundesregierung am 30. April 2020 die Betretungsverbote für Rehabilitationseinrichtungen aufgehoben hat, nimmt die PVA in allen ihren stationären Eigenen Einrichtungen den Rehabilitationsbetrieb wieder auf.
Neun dieser Häuser sind seit Mitte März als Notfallkrankenhäuser zur Entlastung der Akutkrankenanstalten zur Verfügung gestanden. Nun wird wieder der Rehabilitationsbetrieb gestartet, vorerst mit Anschlussheilverfahren (AHV)-Patientinnen und Patienten, die nach Spitalsaufenthalten einen Rehabilitationsbedarf haben. Die dafür vorgesehenen Patientinnen und Patienten werden von der PVA kontaktiert. Ab Mitte Juni werden voraussichtlich wieder alle Rehabilitationsanträge berücksichtigt. Es müssen strenge Sicherheitsregeln wie Testungen, Tragen von Masken, Einhalten des Schutzabstandes und Besucherregelungen eingehalten werden, um das Risiko für Patientinnen und Patienten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu minimieren.

up

Beschränkungen im internationalen Postverkehr (Lebensbestätigungen)

Auf Grund der COVID-19-Pandemie und den daraus resultierenden Maßnahmen hinsichtlich der Ausgangsbeschränkungen sowie der Beschränkungen im internationalen Postverkehr teilen wir mit, dass die Pensionsversicherungsanstalt die Auszahlung der Pensionen im Jahr 2020 bei Nichtvorliegen einer beglaubigten Lebensbestätigung nicht einstellen wird. Unabhängig davon werden aber nach wie vor beglaubigte Lebensbestätigungen entgegengenommen.
Die Beschränkungen betreffen auch den individuellen Schriftverkehr, wie Bescheide und Anforderungen von benötigten Unterlagen.
Sobald die Postsperre in einem Land aufgehoben wird, werden sämtliche Schriftstücke mit unverändertem Erstelldatum versendet.
Es ist daher unter Umständen möglich, dass sich Schreiben durch Ihre direkte Kontaktaufnahme per E-Mail überholt haben.

Nähere Informationen zu den Beschränkungen im internationalen Postverkehr finden Sie auf der Homepage der österreichischen Post AG.

up

Suspension of international postal services (life certificates)

Due to the coronavirus lockdown in many countries and the coronavirus related suspension of postal services to many international destinations, the Austrian Pension Insurance Institution (PVA) will not suspend anyone's pension payment for non-return of a life certificate in the year 2020. Despite this, we still accept the return of life certificates.
The coronavirus related suspension of postal services to international destinations also affects other correspondence between the PVA and its clients, such as notices or requests for submitting documents.
Once postal services to a country resume, the PVA will send out its documents with their original creation date.
If you have already contacted us in the meantime, some of these documents may be outdated when you receive them.

For more information on the coronavirus related suspension of postal services to international destinations see the Austrian Post website.

up

Gesundheitsberufliche Erwerbstätigkeit zur Eindämmung des Coronavirus

Wenn Sie eine gesundheitsberufliche Erwerbstätigkeit in Zusammenhang mit der Bewältigung des Coronavirus aufnehmen möchten,  fällt die Korridor-, Schwerarbeits- oder vorzeitige Alterspension nicht weg, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind.   

Diese Regelung gilt jedoch nur für Personen die bereits in Pension sind, nicht für Erstgewährungen.

Voraussetzungen: Wiederaufnahme einer gesundheitsberuflichen Erwerbstätigkeit ab dem 11. März 2020 ausschließlich zur Bewältigung der Coronavirus-Pandemie und Einbringung eines entsprechenden Antrags oder einer schriftlichen Mitteilung des Dienstgebers / der Dienstgeberin.

Der Antrag kann formlos erfolgen und auch nach Aufnahme der Erwerbstätigkeit gestellt werden. Eine Frist ist nicht vorgesehen.

Unter gesundheitsberuflichen Tätigkeiten sind Tätigkeiten im Rahmen der Gesundheitsversorgung zu verstehen, die für den Menschen zum Zwecke der Förderung, Erhaltung, Wiederherstellung oder Verbesserung der Gesundheit erbracht werden.
Die Broschüre Gesundheitsberufe in Österreich auf der Homepage des Sozialministeriums gibt Aufschluss darüber, welche Berufstätigkeiten in Österreich zu den Gesundheitsberufen gehören.

Als Nachweis dient entweder eine Bestätigung bzw. schriftliche Meldung / Mitteilung der Dienstgeberin / des Dienstgebers oder eine wahrheitsgemäße Erklärung des Pensionsbeziehers / der Pensionsbezieherin. 

Eine neu aufgenommene Erwerbstätigkeit, bei Erfüllung der Voraussetzungen, führt längstens bis zum 31. Dezember 2020 zu keinem Wegfall der Korridorpension, Schwerarbeitspension oder vorzeitigen Alterspension. 

up

Sprechtage im Inland

Aufgrund der aktuellen Situation bitten wir Sie um Ihr Verständnis, dass wir im Sinne Ihrer Sicherheit Maßnahmen ergreifen müssen und derzeit daher keine Sprechtage stattfinden können. Selbstverständlich stehen wir Ihnen aber mit unserem Serviceangebot weiterhin zur Verfügung, bitte kontaktieren Sie uns telefonisch oder per Email.

up

Internationale Beratungstage

Die internationalen Sprechtage sind sowohl im Inland als auch im Ausland bis auf weiteres abgesagt. 


Wichtige Fragen und Antworten finden Sie rechts unter "Mehr zum Thema".

 

Über weitere Informationen halten wir Sie auf dem Laufenden.

 

Zuletzt aktualisiert am 29. Mai 2020